Home Beliebt Malen mit Kindern

Malen mit Kindern – gute Laune, Kreativität und Spaß

Kinder malen gern, soviel sollte bekannt sein. Als glückliche Mama oder als stolzer Papa kennst du deinen Nachwuchs natürlich am besten. Die kleinen Quälgeister kommen irgendwie nicht zur Ruhe und können selbstverständlich keine „fünf Minuten“ stillsitzen. Jetzt kommt das eigentliche Mysterium: Du gibst dem Sprössling ein Blatt Papier und ein paar Stifte in die Hand und auf einmal ist der kleine Schatz beschäftigt!

Dieser Effekt ist nicht neu. Schon seit ganzen Generationen ist bekannt, dass Kinder das Malen oder Zeichnen lieben. Vielleicht fragst du dich, warum das so ist? Ganz klar: Malen macht gute Laune, fördert die Kreativität und regt die Fantasie an. Genügend Gründe, selbst wieder einmal zu den Mal-Utensilien zu greifen und gemeinsam kleine und große Kunstwerke entstehen zu lassen.

Malen mit Kindern

Malen mit Kindern

Ein Spaß für die ganze Familie

Nicht nur Kinder stellen ihr künstlerisches Geschick gern unter Beweis, auch Erwachsene können beim Malen herrlich entspannen und mit den Gedanken spazieren gehen.

Vielleicht solltest du ein Mandala in Angriff nehmen, während Tochter und Sohnemann sich am Traktor, der lieben Sonne oder einem Märchenbild versuchen? Auf diese Weise nimmt sich die Familie füreinander Zeit, was das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt. Die Kleinen arbeiten quasi „analog“, was die Motorik fördert und die Gehirnaktivität mobilisiert.

Natürlich könntest du dich über den pädagogischen Charakter freuen – Die Kinder machen sich ganz nebenbei über ihre Umwelt Gedanken. Dinge, die beschäftigen, werden zu Papier gebracht.

Mehr entdecken:  Homöopathie für Kinder

Das kann durchaus Balsam für die Seele sein. Du kannst dich anschließend über das Gemalte unterhalten und wirst dadurch dein Kind besser verstehen können.

Schöne Impulse werden durch das Malen ebenso verarbeitet wie die kleinen Sorgen und Nöte des Alltags. Aber auch Ängste oder Befürchtungen können auf diese Weise einfacher angesprochen oder thematisiert werden. Letztlich kommst du deinen Kindern über die kindliche Kunst sehr viel näher.

Du solltest den Unterhaltungsfaktor nicht vergessen. Das gemeinsame Malen kann zum Spaß werden. Stell dir nur dieses Szenario vor: Mama und Papa versuchen sich an einem Motiv, welches die Jüngsten besser zu Papier bringen können. Das belustigt den Nachwuchs und macht die Eltern sehr viel nahbarer.

Sinnvolle Freizeitbeschäftigung und tolles Geschenk

Langeweile ist für Kinder vielleicht das Schlimmste. Also solltest du die Kleinen beschäftigen. Eine sinnvolle Beschäftigung ist immer besonders wertvoll. Also solltest du bezüglich Buntstifte, Faserstifte, Kreide, Pinsel und Farbe gut aufgestellt sein, auch wenn diese Malutensilien wie auch die Spielsachen viel Stauraum brauchen.

Viele bunte Farben erfreuen das kindliche Gemüt. Ganz nebenbei sind selbst gemalte Bilder für Oma und Opa immer eine willkommene Geschenkidee. Über das Jahr gibt es genügend Feste und Feiern, die nach einem schönen und persönlichen Geschenk verlangen. Also erfüllt das Malen gleich einen doppelten Sinn: Einerseits handelt es sich um eine sinnvolle Beschäftigung mit Lerneffekt und auf der anderen Seite ist das Geschenk für die Großeltern oder die übrige Verwandtschaft gerettet.

Die Kreativität fördern

Zugegeben, nicht jeder oder jede ist das geborene Genie. Kunst kann nicht erzwungen werden, ist aber immer auch eine Art der Sichtweise. Beim Malen kommt es nicht nur auf Perfektion an. Vielmehr geht es darum, etwas Kreatives zu tun. Selbst wenn das eine oder andere Bild eher dürftig ausfällt, erfüllt es seinen Zweck.

Mehr entdecken:  Wie kann ich meinem Kind bei den Hausaufgaben helfen?

Man tut etwas Aktives, was für die Intelligenz und die Entwicklung der Kinder wichtig ist. Das aktive Gestalten spricht alle Sinne an. Ermutige deine Kinder zum Malen und du wirst sehen, dass du in deiner Erziehung wieder einmal richtig entscheidest.

Vorteile für die Entwicklung des Kindes

Kinder möchten gern etwas schaffen, was Lob bringt und auf Anerkennung stößt. Bewundernde Worte und ein glückliches Gesicht ist also der beste Dank für ein gemaltes Bild. Zudem erproben sich deine Kinder im Umgang mit den Stiften. Farben müssen erkannt werden, Linien und Formen werden umgesetzt und die erste Bekanntschaft mit der Dreidimensionalität erfolgt ganz spielend nebenbei. Der Fakt der Geduld fällt vor allem den Jüngsten schwer.

Dies ist jedoch wichtig und du solltest diesbezüglich wachsam sein. Ein richtig fertiggestelltes Bild bewirkt, dass die Kinder „am Ball bleiben“. Du siehst, das Malen hat viele Vorteile und ist nicht nur für Kinder eine schöne Beschäftigung. Am schönsten ist es ohnehin, wenn man gemeinsam etwas unternimmt.

Zudem kann man sich beim Malen gut unterhalten. Nutze also die Gelegenheit und setze dich ganz einfach zum Töchterchen oder zum Sohn. Gemeinsam könnt ihr eure Fantasie beflügeln und mit ein paar Stiften die Welt nach euren Vorstellungen gestalten.

Neuste Beiträge